Bananenbrot_so sweet

Vor kurzem habe ich bei einer Freundin ein selbst gebackenes veganes Bananenbrot gegessen. Ich war so begeistert, dass ich es auch gleich backen musste. Bei den Zutaten habe ich die Hälfte vom  Mehl wieder durch geriebene Mandeln ersetzt, die mir durch die vermehrte Produktion an Mandelmilch übrig geblieben sind (siehe mein Beitrag Mandelmilch_homemade). Das ist wahrscheinlich auch ein Grund, dass mein Bananenbrot nicht so hoch geworden ist. Geschmacklich war es auf jeden Fall ein Hit.

Auf den Zucker könnt ihr übrigens getrost verzichten. Durch die Bananen und die getrockneten Früchte ist das Brot süß genug und bleibt im Kühlschrank mehrere Tage haltbar.

IMG_5937

Zutaten:

  • 100 g exotische getrocknete Früchte (Mango, Papaya, Ananas etc.)
  • 3 Bananen (ich habe eher reifere  Bananen verwendet)
  • 120 g Dinkelmehl (Typ 700)
  • 120 g Dinkelvollkornmehl
  • 50 g Kokosflocken
  • 2 TL Weinsteinbackpulver
  • 1/3 TL Natron
  • 1 TL Vanille, gemahlen
  • 2 EL Rohrohrzucker (optional, ich habe den Zucker wie gesagt komplett weglassen)
  • 120 g Apfelmuss
  • 50 ml Kokosmilch
  • 30 g Sonnenblumen- oder Rapsöl

Zubereitung:

  1. Die Trockenfrüchte hacken.
  2. Die Bananen in einem tiefen Teller mit einer Gabel zerdrücken.
  3. In einer größeren Schüssel Mehl, Kokosflocken, Backpulver, Natron, Vanille und ggf. den Rohrohrzucker miteinander vermischen und die klein gehackten Trockenfrüchte unterheben.
  4. In einer kleineren Schüssel das Bananen- und Apfelmus mit der Kokosmilch und dem Öl verrühren.
  5. Alle Zutaten zusammengeben und so lange rühren, bis ein homogener Teig entstanden ist.
  6. Den Teig in eine gefettete Kuchenform füllen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C 35 – 40 Minuten backen.
  7. Das Bananenbrot ausdampfen lassen, aus der Form stürzen und auskühlen lassen.

Besonders gut schmeckt das Bananenbrot mit Vegane Nutella_homemade.

Die Zubereitungszeit beträgt ca. 20 Minuten – die Zubereitung des Bananenbrotes ist also so easy vegan!


Heidelbeer Muffins_Vegan Style

Als leidenschaftliche Torten- und Kuchenbäckerin ist es für mich eine ganz besondere Herausforderung auf tierische Produkte zu verzichten. Ich muss jedoch sagen, bei den veganen Heidelbeer Muffins geht mir überhaupt nix ab. Ganz im Gegenteil, die Muffins sind super fluffig und geschmacklich einfach Top.

DSC_5791

Zutaten:

  • 230g Mehl
  • 1/2 Packung Backpulver
  • 100g gemahlener Rohrohrzucker
  • 1 Messerspitze Vanillepulver
  • Prise Ursalz
  • 75ml geschmacksneutrales Öl
  • 150ml Orangensaft (ca. 2 Orangen)
  • 1 EL Zitronensaft
  • 130g TK Heidelbeeren – bei Denn’s gibt es welche aus Deutschland – oder je nach Saison frische Ware
  • 2 EL Mehl zum Wenden der Heidelbeeren

TIPP: Gut die Hälfte des Mehls habe ich eingespart und statt dessen die geriebenen Mandeln verwendet die mir bei meiner Mandelmilch_homemade übrig geblieben sind.

Zubereitung:

  1. Mehl, wahlweise geriebene Mandeln (siehe TIPP), Backpulver, Zucker, Vanillezucker, Salz vermischen.
  2. Orangen und Zitrone pressen.
  3. Saft und Öl zu den Zutaten geben und zu einer homogenen Masse verrühren.
  4. Heidelbeeren direkt aus dem Tiefkühler in eine Schüssel leeren und in 2 EL Mehl wenden. Das sorgt dafür, dass beim Unterheben der Heidelbeeren der austretende Saft nicht den Teig färbt.
  5. Heidelbeeren unter den Teig heben und in die Muffinbackform verteilen.
  6. Im Backrohr bei 180 °C ca. 20 Minuten backen.

DSC_5783

Geschmacklich merkt man den Heidelbeer Muffins gar nicht an, dass tierische Produkte fehlen. Die leichte Säure von den Heidelbeeren, in Kombination mit dem nussigen Geschmack der Mandeln ist zum Niederknien.

Die Heidelbeeren kann man auch wunderbar durch geriebene Karotten ersetzen. Probiert einfach mehrere Beerensorten etc. aus – viel Spaß beim veganen Backvergnügen!

 

 


Mandelmilch_homemade

Mandelmilch ist eine gesunde alternative zu Kuhmilch. Als überzeugte TCMlerin sind tierische Milchprodukte für mich mehr oder weniger ein no go. Warum Kuhmilch für den menschlichen Körper keinesfalls geeignet ist, könnt ihr demnächst in meinem nächsten Beitrag lesen.

Zurück zur Mandelmilch! Ich verwende für meine Frühstücksbreis (meisten Haferflocken- oder Hirsebrei) bzw. zum Kochen immer abwechselnd einmal Soja-, Reis/Kokos oder Mandelmilch. Aber das man Mandelmilch so einfach auch selbst machen und natürlich süßen kann wie man möchte, dass habe ich bis vor kurzem nicht gewusst.

Mandelmilch_homemade – it’s so easy vegan

DSC_5778

Zutaten:

  • 200g Mandeln
  • 1 Liter Wasser
  • 1-2 TL Agavensirup
  • 1 Messerspitze Vanillepulver

 

Ich habe mir für meine erste Mandelmilch die Mühe gemacht, die Mandeln vorher in kochenden Wasser kurz zu blanchieren, um die Haut zu entfernen. Ihr müsst euch die Arbeit aber nicht antun. Wichtig ist nur, dass ihr die Mandeln bevor es ans Verarbeiten geht mindestens 10 Stunden in Wasser einweicht (bitte kein Schale/Gefäß aus Metall verwenden). Warum ihr Nüsse, Samen und Getreide einweichen sollt, habe ich bei meinem Rezept Quinoa, Brokkoli & Co Pfanne erklärt.

Zubreitung:

  1. Die eingeweichten Mandeln abseihen und in eine ausreichend große Schüssel geben. (Fassungsvermögen mind. 1,5 Liter)
  2. 1 Liter Wasser sowie 1-2 TL Agavennektar und Vanillepulver dazu geben
  3. Das Ganze mit einem Stabmixer (alternativ auch in einem Standmixer) pürieren
  4. Die Flüssigkeit durch einen Nussmilchbeutel leeren und diesen kräftig ausdrücken.
  5. E voila – fertig ist eure erste homemade Mandelmilch!

Reine Zubereitungszeit ca. 20 Minuten.

Haltbar ist die Mandelmilch dann im Kühlschrank übrigens 2 – 3 Tage. Wem das zu wenig ist, der kann die Milch auch ganz einfach einkochen. Wie das geht erfahrt ihr hier.

So und was bitte ist jetzt ein Nussmilchbeutel? Leute ich sage euch, das Ding ist genial. Zu bestellen gibt es das ganze bei Amazon.

Die Anwendung ist wirklich total leicht und man kann den Beutel danach wunderbar auswaschen und trocknen.

 

Die geriebenen Mandelreste die im Beutel übrig bleiben bitte nicht weg schmeißen. Man kann diese z.b. im Backofen trocknen und dann später weiterverarbeiten. Was ich feines mit den Resten verarbeitet habe, erfahrt ihr hier unter Heidelbeer Muffins_Vegan Style.

Viel Spaß bei eurer ersten Erfahrung mit Mandelmilch_homemade – it’s so easy vegan.