Wie geht es weiter

Nach dem Kryotransfer

Nach dem erfolglosen Kryotransfer war mein erster Gedanke, so rasch wie möglich wieder mit einem neuen IVF Versuch zu starten. Am liebsten hätte ich sofort im nächsten möglichen Zyklus wieder gestartet. Ich wollte noch einen Ringana Event Ende Jänner abwarten, um dann wieder loszulegen. Denn ich war immer noch in dem Modus gefangen, dass ich doch jetzt bitte endlich schwanger werden möchte.

Das Event Ende Jänner hat mir dann unerwartet vollkommen die Augen geöffnet. Ich hatte noch immer die Psychologin im Hinterkopf, die mir vor meiner zweiten Bauchspiegelung im Zuge meiner Eileiterschwangerschaft wenige Wochen zuvor gesagt hatte, dass ich mich in einem Kreisverkehr bewege und die Ausfahrt nicht finde. Bei dem Ringana Kick off 2018 Ende Jänner hat mich der Vortrag von Ulli Priller-Dressler – einer Ringana Frischepartnerin der ersten Stunde –  derart berührt, dass ich auf einmal wusste was zu tun ist. Ich wusste ich wollte mit Ringana erfolgreich sein, also musste ich auch mehr dafür tun.

Das wiederum bedeutet ich lege meinen Focus weg von dem täglichen Kinderwunsch Thema, hin zu dem Aufbau von meinem zweiten Standbein. Von diesem Sonntag an, war für mich klar. In den nächsten Monaten möchte ich von dem Thema Kinderwunsch mal nichts mehr wissen. Ich möchte einfach mein LEBEN wieder zurück haben. Ich möchte wieder unbeschwert Events in meinen Kalender planen, ohne dabei im Hinterkopf zu haben, was wenn ich dann schon schwanger bin. Ich möchte endlich wieder einen Sommer haben, an dem ich einfach ein Glas Wein, Prosecco oder was auch immer trinke ohne den Gedanken an eine mögliche Schwangerschaft. Kurz und gut ich hatte die Schnauze gestrichen voll.

Wie geht es weiter

Doch was ist jetzt der Plan, wie geht es weiter. Tja nachdem ich euch die letzten Monate und Wochen immer aus der Vergangenheit von unseren bisherigen Erfahrungen berichtet habe. Möchte ich euch ab sofort in der ECHTZEIT mitnehmen und euch weiterhin von meinen Gedanken und Plänen berichten.

Mir persönlich haben die letzten Wochen und vor allem euer wahnsinnig tolles Feedback, eure vielen positiven und aufmunternden Kommentare auf Facebook so gut getan. Ich  weiß, das es der richtige Weg war und ist, mein persönliches Thema öffentlich mitzuteilen. Ich kann euch jetzt schon versichern, dass wir natürlich nicht aufgegeben haben und weiter an unserem Wunsch festhalten. Denn aufgegeben wird bekanntlich nur ein Brief.

Ab nächster Woche berichte ich euch, wie der momentane Stand der Dinge aussieht und was wir alles noch in diesem Jahr vorhaben. Ich freue mich auf jeden Fall auf alles was noch so kommt und bin um eine positive Erfahrung reicher. Seid also gespannt, denn unsere Reise ist noch lange nicht zu Ende.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.