Zucchini Reis Pfanne

Mein Lieblingsessen veganisieren

Nachdem jeder von uns mit seinen absoluten Lieblingsmahlzeiten aufgewachsen ist, ist es schwer diesen Geschmack und Gusto darauf weg zu bekommen, wenn man beschlossen hat sich vegan/vegetarisch zu ernähren. So kommt es auch, dass es mittlerweile vegane Fleisch- und Käseersatzprodukte gibt. Hier gehen die Meinungen stark auseinander. Für die einen ist es völlig unverständlich, dass man als Veganer den Geschmack eines Bratwürstchens braucht. Für die anderen ist es wiederum eine absolute Erleichterung in den Einstieg als Nichtfleischesser, denn Tiere müssen für das vegane Würstchen keine mehr Leiden und darum sollte es ja auch hauptsächlich gehen.

Wie dem auch sei, auch ich habe ein absolutes Lieblingsessen aus meiner Jugend, dass ich veganisiert habe. Es handelt sich dabei um ein Rezept von der Mutter einer lieben Freundin, mit der ich gemeinsam einige Jahre die Schulbank gedrückt habe. Im Originalrezept wird ein Toastschinken, Creme Fraiche sowie der klassische Suppenwürfel verwendet. Kurzer Hand habe ich diese drei Zutaten durch geräucherten Tofu, Creme Vega von Dr. Oetker und selbst gemachter Gemüsesuppenpaste ersetzt.

Also auf los gehts los! Die Zucchini Reis Pfanne ist übrigens in knackigen 30 Minuten fertig und schmeckt auch aufgewärmt am nächsten Tag sensationell.

Zutaten für 2 Personen:

  • 1 große Zucchini oder 2 kleinere
  • 1 mittlere Zwiebel
  • 1 EL Kokosnussöl
  • 1 Packung geräucherten Tofu
  • 1 Becher Creme Vega von Dr. Oetker
  • 2 TL Cashewmus
  • 1 – 2 TL Gemüsesuppenpaste selbst gemacht
  • 1 Glas Wasser
  • 1 Tasse Reis

Zubereitung:

  1. Den Reis wie gewohnt waschen und kochen.
  2. In einer Pfanne das Kokosnussöl erhitzen. Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und darin anrösten.
  3. Die Zucchini je nach Größe in Scheiben schneiden und diese Vierteln und ebenfalls in der Pfanne mit an rösten.
  4. Den Räuchertofu in kleine, dünne Streifen schneiden und ebenfalls in der Pfanne mit köcheln lassen.
  5. Da die Zucchini relativ viel Wasser lassen, nur nach Bedarf noch Wasser hinzufügen.
  6. Die Gemüsesuppenpaste, die Creme Vega und das Cashewmus untermengen und alles gut umrühren.
  7. Nach Bedarf jetzt noch etwas Wasser hinzufügen und auch noch nach salzen.
  8. Alles gut abschmecken und mit dem fertigen Reis servieren.

So das war’s – so schnell ist ein super leckere und gesunde Zucchini Reis Pfanne gekocht. Gerade nach langen Arbeitstagen oder auch mal am Wochenende wenn es schnell gehen muss, ein absolutes Gedicht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.