In der veganen Weihnachtsbäckerei_3.0

Der heilige Abend naht in großen Schritten. Habt ihr schon alle Geschenke für eure Lieben zusammen. Wer mir auf Instagram folgt hat sicherlich schon gesehen, dass ich in diesem Jahr alle meine Geschenke selbst gekocht bzw. gebastelt habe. Weihnachten steht bei mir heuer erstmal ganz unter dem DIY-Prinzip. Auch in meiner veganen Weihnachtsbäckerei war ich wieder fleißig. Das folgende Rezept habe ich von einer lieben Kollegin erhalten und auf eine vegane Variante adaptiert. Die Kekse sind nicht nur rein optisch zum Anbeißen, auch geschmacklich sind sie der Hit.

img_9045

Ischler

Zutaten:

  • 250 g Mehl glatt (ihr könnt auch glattes Dinkel Mehl verwenden)
  • 240 g Margarine z.B. Alsana
  • 150 g Rohrohrstaubzucker
  • 130 g geriebene Haselnüsse
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise Nelkenpulver

 

Zubereitung:

  1. Margarine, Staubzucker, Haselnüsse, Zimt, Nelken und etwas Mehl mit der Küchenmaschine verarbeiten.
  2. Restliches Mehl nach und nach einarbeiten.
  3. Zum Schluss den Teig noch kurz mit den Händen bearbeiten, bis dieser schön glatt ist.
  4. Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und im Kühlschrank mindestens 1 Stunde rasten lassen.
  5. Dann den Teig ca. 3 cm dick ausrollen und Kekse ausstechen.
  6. Die Kekse bei ca. 160 °C Heißluft goldgelb backen.
  7. Auskühlen lassen und mit Marmelade nach Wahl zusammensetzen.
  8. Zum Schluss mit geschmolzener Schokolade entweder eintunken oder beträufeln.

TIPP: Ich hab meine selbstgemachte Zwetschken-Schokolade Marmelade verwendet und die Schokolade von Chokool by Attila Hildmann die habe ich übrigens auch in meiner Marmelade verwendet. Ich liebe diese vegane Schokolade, sie schmeckt nicht zu süß und man unterstützt auch noch mit 10 Cent pro Schokolade den Tigerschutz!

img_8642

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.